Angela, Yu & Yoga

Angela ist Heart of Yoga Teacher (bei Susanne Daeppen und Mark Whitwell), Yoga Praktiker und Erwachsenenbildnerin (IKT, Institut Komplementärtherapie).
Sie ist 3-jährig ausgebildet in Trauer- und Sterbebegleitung  (Jemanja)

Yu und Yoga weiterzugeben ist der Ausdruck eines mehr als 12-jährigen Erfahrungsschatzes. Dazu gehören

  • kontinuierliches Selbststudium Butoh-Tanz und Yoga bei Susanne Daeppen, Nidau,
  • Vermittlung von Meditation, Yoga und Bewegungsmeditation in Gruppen- und Einzelarbeit mit und ohne therapeutischen Hintergrund,
  • Unterrichten als Gastdozentin in der Schule für Trauer- und Sterbebegleitung Jemanja
  • Mitwirken an Internationalen Seminar- und Retreat-Zentren

Yu und Yoga schöpfen zudem aus dem Reichtum eines von innen heraus gelebten Selbsterforschungsweges.


Vorgehensweise

Jede Stunde, ob Yoga oder Yu, ist einzigartig und niemals 100% planbar. Dennoch bereite ich jede einzelne Stunde sorgfältig mit all meinem Hintergrundwissen vor. 
Es ist sehr hilfreich, die Menschen, mit denen ich eine gemeinsame Körper-Reise plane, etwas kennen zu lernen. So kann ich Wünsche, Bedürfnisse und Eigenarten in die Gestaltung miteinbeziehen, auch können wir viel schneller einen vertrauensvollen Boden schaffen, der die Grundlage für eigene Vertiefung darstellt. 
Das gemeinsame Lernen auf Augenhöhe ist mir von grosser Bedeutung, denn Erkenntnisse sind nur dann von Nutzen und Dauer, wenn sie aus der eigenen Erfahrung abgeleitet werden können. Dafür müssen wir uns vom Gegenüber lösen können und uns auf den eigenen Weg machen. 
Ein gehaltener Raum gleicht einem Labor, in dem die gemeinsame Absicht, genauer hinzuschauen auch potenzierte Ergebnisse bringen kann.
Für die Forschungs- und Meditationsräume, die der offene Yu-Raum ermöglicht, ist jeder Teilnehmer, Teil des Gesamterlebens. Wir kreieren als Gruppe mit dem was da ist. Im besten Falle gibt es kurze Vorgespräche, die in die Vorbereitung miteinfliessen. 
Vorbereitete Themen und Impulse werden als Angebote gesehen, die eine Richtung geben. 
In Einzelstunden steht dieser Entfaltungs-Raum dem einzelnen Menschen voll und ganz zur Verfügung. 
Wenn wir nicht alles im Vorfeld wissen, zeigt sich im jeweiligen Moment, was sich zeigen will und den Raum dazu erhält. Das kann wunderschön und berührend sein. 
Diesem Wunder des jetzigen Augenblickes zu vertrauen, habe ich gelernt. 
Ich weiss, dass ich letztlich nur die Einladung ausspreche,  Berührungsräume zu eröffnen und dort hineinzutreten. Meine Angebote sind niemals statisch, sie sind von Intuition, feiner Wahrnehmung und klarer Ausdruckskraft geprägt.